Triest

Triest: Königlicher Badeurlaub

Küstenstraße, tropischer Garten und ein Schloss – eine hübsche Kulisse für das Hotel Riviera

Panoramabilder wohin das Auge auch blickt: Von der Küstenstraße aus, die sich hoch über dem Golf von Triest in den Fels gehauen der Hafenstadt entgegen schlängelt, erspäht man zuerst die Villa – das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute, aristokratische Stammhaus des Hotel Riviera, 10 Autominuten von Triest entfernt. Den daran anschließenden Sechzigerjahre Zimmertrakt und Aufzugsturm, der 29 Meter hinunter zum Strandbad führt, sehen Gäste hingegen erst bei Ankunft und Betretung des exotischen Hotelgartens.

c Hotel Riviera

Sehenswert geht es auch im Restaurant Le Terrazze weiter – von der riesigen Terrasse aus hat man das von Erzherzog Maximilian errichtete Schloss Miramar vor Augen und die Lichter der Küste von Istrien bis Grado im Blickfeld, während Chefkoch Federico Sestan frischen Fisch serviert. Kulinarik wird hier überhaupt groß geschrieben: Ausflüge führen oft zu sonst verschlossen bleibenden Türen von Winzern, Fischzüchtern und Olivenbauern und sind immer mit Verkostungen und Besuchen von Trattorien mit authentischer Küche verbunden.

c Hotel Riviera

Zum neuen Private Spa Exentia fährt man ganz bequem im Bademantel mit dem Aufzug. Nach Behandlung wird im Salzruheraum oder, bei warmem Wetter, auf Liegen im Freien hoch über dem Meer entspannt. Turteltauben, die ganz allein relaxen wollen, mieten sich ins Elysium ein – ein abgetrennter und vollkommen privater 40m2 großer Suite Spa mit eigener Sauna, Dampfbad, Whirl-Wanne, Duschen und zwei Liegen. Selbstverständlich alles mit Meerblick.

c Hotel Riviera

Hotel Riviera

Hotel Riviera & Maximilian's, Strada Costiera, Triest, Italien

http://www.hotelrivieraemaximilian.com/